Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Termine

Die Freiwilligen Jahre

Kernstück des Freiwilligengesetzes ist die Regelung des Freiwilligen Sozialjahres sowie analog des Freiwilligen Umweltschutzjahres des Gedenk-, Friedens- und Sozialdienstes (nicht Zivildienst). Durch die rechtliche Grundlage wird Planungssicherheit für diese seit längerem bestehenden „Jahre" und Klarstellung, dass kein Arbeitsverhältnis vorliegt, geschaffen. Diese „Jahre" beruhen auf 2 Säulen, nämlich Bildungs- und Berufsorientierung und freiwilliges Engagement. Das FSJ und die anderen Jahre sind für die Teilnehmenden ab Vollendung des 17. Lebensjahres, in Ausnahmefällen ab Vollendung des 16. Lebensjahres für die Dauer von mindestens 6 bis 12 Monaten vorgesehen.

Die Träger werden nach einem strengen Zulassungsverfahren ausgewählt. Sie müssen fachliche und wirtschaftliche Voraussetzungen für die Organisation eines FSJ erfüllen, ausreichende Finanzmittel haben, ein Ausbildungs- und ein Qualitätssicherungskonzept vorweisen, qualifiziertes Personal für die Betreuung der Jugendlichen sicherstellen und Erfahrungen im Freiwilligenmanagement vorweisen können. Es müssen eine Mindesanzahl von Einsatzstellen, die vom Träger unabhängig, überregional gestreut und in 3 verschiedenen Einsatzbereichen z.B. im Bereich der Behinderten- und Altenhilfe, Kinderbetreuung etc. tätig sind, vorgewiesen werden können. Mit Inkrafttreten der Änderung des Freiwilligengesetzes 2013 ist es ab 1. Oktober 2013 möglich, auch im Bereich des Rettungswesens bei einem anerkannten Träger ein Freiwilliges Sozialjahr zu absolvieren.

Die Arbeitsmarktneutralität ist ein zentraler Aspekt des Gesetzes. Das bedeutet, dass es durch den Einsatz nicht zu einer Verminderung der Zahl der ArbeitnehmerInnen in der Einsatzstelle kommen darf und die Träger diesbezüglich auch eine Berichtspflicht haben.

Durch die pädagogische Begleitung der Teilnehmenden im Ausmaß von mindestens 150 Stunden und das Arbeitsmarktneutralitätserfordernis erfolgt gleichzeitig auch die Abgrenzung zu gewinnorientierten, nicht arbeitsmarktneutralen und unbegleiteten Angeboten für Jugendliche. Zudem gibt es eine sozialrechtliche Absicherung (wie Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung, Weiterbezug der Familienbeihilfe) und Regelungen von weiteren Ansprüchen (z.B. Taschengeld) der Teilnehmenden an diesen Jahren. Mit Inkrafttreten des Gesetzes wurde auch der Bezug der Familienbeihilfe für die Teilnehmenden am Europäischen Freiwilligendienst möglich.

Mit Inkrafttreten der Novelle des Zivildienstgesetzes am 1. Oktober 2013 ist es möglich, ein nach dem Freiwilligengesetz geleistetes Freiwilliges Sozialjahr, ein Freiwilliges Umweltschutzjahr, einen im Ausland geleisteten Gedenkdienst oder Friedens- und Sozialdienst auf den ordentlichen Zivildienst anzurechnen. Voraussetzung dafür ist u.a., dass es sich dabei um eine zehnmonatige durchgehende Tätigkeit bei einem anerkannten Träger gehandelt hat (§12c ZDG).

Einsatzstellen

Einsatzstellen

Ergebnisse: 1 - 50 von 888

Titel Beschreibung PLZ Land
Hôpital Protestant Ngaoubela Mitarbeit im Spital und in... B.P. 9 Tibati
Kamerun
Centro de Formacion "Granja Hogar" Vermittlung von EDV-Kenntnissen (... San Ignacio de Velasco, Dpt. Sta Cruz
Bolivien
Children's Village Tani Erstellung von Lehrmaterial und... KH 07111
Kambodscha
Fundación Madre Herlinda Moises Mithilfe bei der Bildungsarbeit...
Bolivien
SALEM International in Ecuador Pädagogische Aktivitäten mit den...
Österreichisches Hospiz zur Hl. Familie Dienste im Hospiz im Rahmen des... 91194
Israel
Casa de Acogida para Adolecentes en Situación de Riesgo Buen Pastor Vermittlung von EDV-Kenntnissen...
Österreich
Caritas Diöcesana/Pastoral Social
Österreich
Caritas Wien - Hilfe in Not - Canisibus 1160
Österreich
Verein Lok - WG Steinbrechergasse 1220
Österreich
ÖHTB Wohnen - WG Hackerg. 1100
Österreich
Caritas Wien - Tageszentrum Nord 1220
Österreich
ÖHTB Arbeiten - Werkstätte Humboldpl. 1100
Österreich
Verein NOAH - WG NOWI 1070
Österreich
ÖHTB Arbeiten - Werkstätte Am Hofgartl 1110
Österreich
ÖHTB Arbeiten - Werkstätte Braunhuberg. 1110
Österreich
ÖHTB Wohnen - WG Praterstr. I 1020
Österreich
Verein GIN - WG Jandagasse 1210
Österreich
KoMiT WG Libelle 1120
Österreich
KoMiT GmbH - Wohnverbund 18 1180
Österreich
Verein GIN - WG Krottenbachstraße 1190
Österreich
Verein GIN - WG Kaiserebersdorf 1110
Österreich
Caritas Wien - JUCA- Haus für junge Erwachsene 1160
Österreich
Kapuzinerkloster Wiener Neustadt 2700
Österreich
Caritas Wien - Vollbetr. Psychosoz. WG 2700
Österreich
Caritas St. Pölten - WH Alte Propstei Zwettl 3910
Österreich
Seniorenzentrum St. Martin (Bürgerstiftung Zwettl) 3910
Österreich
NÖ Landespflegeheim Zwettl - Haus Frohsinn 3910
Österreich
Burgenland-Netzwerk-Sozial 2424
Österreich
Caritas Wien - Psychosoziales Tageszentrum 2700
Österreich
Caritas Wien - Wohnhaus Zellerndorf 2051
Österreich
NÖ Landespflegeheim Ybbs - Nibelungenheim 3370
Österreich
Allgem. Sonderschule-SPZ Ybbs 3370
Österreich
Kleinstkindergruppe Stadt Wolkersdorf 2120
Österreich
Verein LOK - BP Bucheng. 1100
Österreich
NÖ Landespflegeheim Wiener Neustadt 2700
Österreich
Kolping Österreich MÄWOGE Wr. Neustadt 2700
Österreich
Caritas Wien - Tagesstätte Wr. Neustadt 2700
Österreich
Caritas Wien - TST & WG Neuklostergasse 2700
Österreich
NÖ Landespflegeheim Wilhelmsburg 3150
Österreich
ÖHTB Wohnen - WG Praterstr. II 1020
Österreich
KoMiT Konduktive Tagesstruktur 1160
Österreich
Verein LOK - Unverblümt 1050
Österreich
Verein GIN Alm 1190
Österreich
Verein LOK - WG Knöllg. 1100
Österreich
ÖHTB Wohnen - WG Einsiedlerplatz 1050
Österreich
KoMiT Wohnverbund 18 1180
Österreich
ÖHTB Wohnen - WG Leberberg 1110
Österreich
Österr. Blindenwohlfahrt 1140
Österreich
Caritas Wien - Tageszentrum Am Himmel 1190
Österreich
Nein