Zum Inhalt Zum Hauptmenü

News

CoVid 19 Möglichkeiten des freiwilligen Engagements

» zu den Möglichkeiten


Veranstaltungen

Login

Für Organisationen

ZVR
keine

Adresse

Wichnergasse 22
6800 Feldkirch
Vorarlberg

Kontakt

Frau Susanne Jennewein
Servicestelle Ehrenamt
freiwilligenarbeit@caritas.at
+435522200 1068
Mitglieder
ca. 500 angestellte MitarbeiterInnen, ca
Gründungsjahr
1924

Caritas der Diözese Feldkirch

Ziele:
Menschen in Notsituationen zu helfen und Menschen dazu zu befähigen, für andere Menschen Hilfe zu sein – das ist der Kernauftrag der Caritas Vorarlberg. Wir haben ein offenes Ohr, klären ab und helfen zielgerichtet, damit Menschen möglichst rasch wieder ihr Leben ganz selbst in die Hand nehmen können. Wir sind Teil der Katholischen Kirche, helfen jedoch unabhängig von Religion, politischer Überzeugung oder Herkunft.
Aufgabenbereich:
Geben Sie mit uns Menschen in Not Halt und eröffnen Sie neue Perspektiven. Freiwillig aktiv sein! Weil wir gemeinsam mehr bewegen können. Denn Freiwilligenarbeit bereichert – das Leben anderer, aber auch das eigene. Wir bieten Freiwilligen eine reiche Vielfalt an Einsatzbereichen. Dabei richten wir uns in unserem Angebot nach den jeweiligen Situationen von Menschen in Not, als auch nach den Interessen der Freiwilligen. Für neue Ideen bleiben wir offen.
Zielgruppen:
Unsere Beratungen, Soforthilfen und Dienstleistungen stellen konkrete Unterstützungsangebote dar, um • Familien in akuten Notsituationen beizustehen, • für wohnungslose Menschen Unterkunft zu finden, • Flüchtlinge zu versorgen, • für drogenabhängige Menschen und für Menschen mit Alkoholproblemen oder Essstörungen sowie deren Angehörigen Perspektiven zu entwickeln, • für Menschen mit schweren Erkrankungen und Trauernde hilfreich da zu sein, • langzeitarbeitslose Menschen zu qualifizieren und am Arbeitsmarkt zu integrieren, • sozialkaritativ engagierte Menschen zu begleiten, • gemeinsam mit Menschen mit Beeinträchtigungen den Weg in Richtung Inklusion zu ebnen sowie • Mitmenschen im Ausland bei der Schaffung von wichtigen Lebensgrundlagen (Hunger, Bildung, Gesundheit) zu unterstützen.